Muskelstimulation orthopädisch

Auf den Impuls kommt es an.

Bandscheibenvorfall, Arthrose, Gelenkentzündungen, Hohl- oder Plattfuß, Ischiasschmerzen, Fraktur am Schlüsselbein, Tennisarm oder Rückenschmerzen: Im Bereich orthopädischer Erkrankungen, Entzündungen oder Verletzungen gibt es eine Vielzahl von Krankheitsbildern, die eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit zur Folge haben. Aus dem Krankheitsbild oder der krankheitsbedingten Immobilität kann sich eine Minderung der Muskelkraft oder gar Muskelschwund einstellen. Gleichfalls kann eine Erkrankung oder Verletzung zu orthopädischen Sekundärschäden führen – beispielsweise die Schädigung des Knorpels nach einer Kniegelenkverletzung oder Kontrakturen infolge einer Bettlägerigkeit, Parese oder Schonhaltung.

Starker Einfluss auf Beweglichkeit und Lebensqualität

Schwierigkeiten oder Schmerzen beim Aufstehen, Gehen, Stehen, Sitzen, Liegen oder Laufen sind eine wahre Belastung für den Betroffenen. Ganz zu schweigen von sämtlichen weiteren Einschränkungen, die man aufgrund einer Verletzung oder Erkrankung am Bewegungsapparat hinnehmen muss. Aus den jeweiligen Gelenk-, Knorpel-, Knochen- oder anderen Problemen ergeben sich wiederum weitere Schwierigkeiten für den Betroffenen. Z.B. durch Gangstörungen erhöht sich die Sturzgefahr, was wiederum zusätzliche Verletzungen und Beeinträchtigungen mit sich bringen kann. Da sich zeitweise und dauerhafte Beschränkungen sowie Abhängigkeiten von Hilfsmitteln und Dritten auch psychisch und sozial auswirken können, sind Probleme wie Depression und eine geminderte Lebensqualität ebenfalls Aspekte, die zu berücksichtigen sind.

Muskelstimulation fördert Mobilität & eine kräftige Muskulatur

Zum Therapieziel bei orthopädischen Erkrankungen, Verletzungen oder Sekundärschäden hat die Normalisierung der Mobilität oberste Priorität. Um Bewegungsabläufe wieder teilweise oder vollständig durchführen zu können, gilt es die betroffenen Muskelgruppen gezielt zu aktivieren. Denn motorische Abläufe gehen immer von einer Kontraktion des Muskels aus, die über den entsprechenden Nerv im Gehirn ausgelöst wird. Bleibt diese Reaktion aufgrund einer Nerven- oder Muskelschädigung bzw. -schwächung aus, kann man sie mittels elektrischer Impulse manuell erzeugen. Bei der Elektrostimulation werden dazu mittels Elektroden auf der Haut therapeutische Stromreize auf den Nerv ausgeübt, der folglich den Muskel aktiviert und bei regelmäßiger Anwendung trainiert.

So ermöglicht die Muskelstimulation folgende Behandlungen:

  • Wiederherstellung des Muskels
  • Muskeltraining (Kräftigung)
  • Aktivierung inaktiver Muskelgruppen & Verbesserung der Durchblutung
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Verzögerung von Muskelatrophie
  • Aufbau der Muskulatur bei Muskelschwund

Gemeinsam für die Gesundheit – Jetzt Beratung anfordern!

In unserem exklusiven Portfolio, das in enger Zusammenarbeit mit der Hamburger Firma Medel entwickelt wurde, finden Sie unter anderem die verordnungsfähigen Microstim Geräte, die in ihrer Funktionsweise ideal für die elektrische Muskelstimulation bei orthopädischen Beschwerden oder Sekundärschäden in der therapeutischen und heimischen Behandlung geeignet sind. Kniegelenksverletzung, Muskelfunktionsstörung, Knorpelschädigung: Dank einer ausführlichen Beratung finden wir das passende Gerät um Patienten zu Hause zu unterstützen und das Therapiespektrum in ambulanten oder stationären Einrichtungen zu erweitern, mit möglichst unterschiedlichen Anwendungsprogrammen.

Die Geräte lassen sich ebenso effektiv wie einfach anwenden, sodass sie sich ebenfalls zur nachhaltigen Therapieverbesserung im heimischen Umfeld einsetzen lassen – insbesondere in der Langzeittherapie. Unkompliziert und ausführlich erfahren Sie alles Wichtige zum fachgerechten Einsatz der Muskelstimulatoren in einer persönlichen Einweisung. Fachkreisen bieten wir darüber hinaus unser Expertenwissen in regelmäßigen Schulungen, um sich in den Behandlungsmöglichkeiten mit der Elektrostimulation fortlaufend gut informiert zu wissen.

Kontaktieren Sie uns einfach für nähere Informationen zu den Einsatzgebieten der Elektrostimulation oder fordern Sie direkt einen Beratungstermin mit unseren qualifizierten Physiotherapeuten an, die im engen Kontakt zu Ärzten, Therapeuten, Anwendern und Patienten stehen. Sie erreichen uns unter 040-60604-13 oder bequem per E-Mail.