Microstim

Bewegungsabläufe wiedererlenen

Die Funktionelle Elektrostimulation (FES) bei zentral bedingter Lähmung, wie z.B. Schlaganfall, bietet  eine  ergänzende  Therapiemöglichkeit  zum  Wieder-  oder  Neuerlernen  von  verloren gegangenen Bewegungsabläufen. Hierbei werden Muskelkontraktionen durch Stimulationsreize
erzeugt, die eine Bewegung der gelähmten Muskulatur auslöst. Wiederholtes Üben in der neurologischen Rehabilitation ist eine Grundlage der Therapie.

Das Wiedererlernen von Bewegungen ist aufgrund der Lernfähigkeit des Gehirns (Plastizität) möglich.  Bereiche  die  von  der  Störung  nicht  betroffen  sind,  übernehmen  hierbei  die Steuerungsaufgaben  der  betroffenen  Areale.  Bewegungsmuster  können  somit  durch  immer wiederkehrende Muskelanspannung neuerlernt werden. Je nach Schweregrad der Lähmung erfordert dies eine große Zahl an Wiederholungen.

Das MICROSTIM wurde für die funktionelle elektrische Stimulation von Muskeln und Nerven bei zentral bedingten Lähmungen zum Behinderungsausgleich konzipiert. Somit bietet es Patienten die Möglichkeit, ihre Therapie einfach und sicher Zuhause durchzuführen.

Das Microstim auf einen Blick:

  • praxiserprobtes Gerät zur heimischen Elektrostimulation
  • handliches Gerät – auch für unterwegs geeignet
  • einfache Bedienung über sechs Basisprogramme
  • individuell programmierbar / vollautomatischer Ablauf
  • selbstklebende Elektroden (unterschiedliche Formen und Größen)
  • netzunabhängiger Betrieb mit Ladegerät und Akku

Wichtiger Hinweis: Unter der Hilfsmittelnummer 09.37.04.1XXX kann das verordnungsfähige Gerät bei der gesetzlichen Krankenversicherung abgerechnet werden.

  • Indikationen
  • Spezifikationen
  • Zubehör
  • Download

Indikationen

  • Zentral bedingte Lähmungen mit Funktionsstörungen der oberen und unteren Extremitäten, z.B.:
    • Schlaganfall
    • Multiple Sklerose
    • Schädelhirntrauma
    • Inkomplette Querschnittslähmung
    • ICP
    • Spastik..
  • Neuroorthopädische Erkrankung
  • Muskelatrophie durch Inaktivität
  • Geringe Muskelatrophie nach Nervenverletzungen
  • muskuläre Dysbalance
  • Orthopädische Erkrankungen
  • Schmerzen

Kontraindikationen

  • Herzschrittmacher
  • Elektrisch betriebene Implantate
  • Schwangerschaft
  • Hautdefekte, Entzündungen der Haut im Elektrodenauflageareal
  • Stimulation beim Bedienen gefährlicher Geräte
  • Regelmäßig wiederkehrender Epilepsie
  • Fieberhafte Infekte
  • Fehlende Compliance des Patienten in der häuslichen Anwendung
  • Direkte Stimulation über Metallimplantaten

Bei  Herzrhythmusstörungen  ist  vor  der  Anwendung  des  MICROSTIM  der  behandelnde
Kardiologe zu kontaktieren.

Ausgangsleistung:
Konstantstrom, 1-100mA pro Kanal an einem Lastwiderstand von 1000 Ohm, individuell einstellbare Impuls-und Pausenzeit, An- Abschwellzeit, Behandlungssollwerte

Impulsformen:
F1 Biphasischer Rechteckimpuls
H1 Modulierter biphasischer Rechteckimpuls
d1 Monophasischer Rechteckimpuls, nicht gleichstromkompensiert
d1 Dreieckimpuls (Exponentialimpuls)
p1 Nadelimpuls-Monophasischer Rechteckimpuls, nicht gleichstromkompensiert
F1 Monophasischer Rechteckimpuls, gleichstromkompensiert

Frequenz:
1 - 99 Hz (monophasischer/biphasischer Rechteckimpuls)
1 - 25 Hz (monophasischer Rechteckimpuls, nicht kompensiert)

Technische Änderungen vorbehalten

ArtikelNr.
Elektroden Flextrode Plus 4x6 cm (4 Stück)0431
Elektrodenkabel (2 Stück)0041
Handschalter doppelt0037
Akkus 2x V7/8H Varta0075
Ladegerät0070
Tasche0005
Optional lieferbar
Handschalter einfach0036
Fußschalter einfach0034
Fußschalter doppelt0035
Statistikspeicher-Auslesekit0010
Elektroden
Flextrode Plus 32mm, rund0371
Flextrode Plus 5x9cm, rechteckig0411
Flextrode Plus 4x6cm, oval0431
Derma-Flex 5x9cm, rechteckig0791
Derma-Flex 4x6cm, oval0781
Flextrode hautfreundlich 5x5cm, quadratisch0461

Zurzeit leider nicht verfügbar.