Motionstim

Modernste Technik für mehr Mobilität

Eine einzigartige Technik steht Anwendern sowie Ärzten und Therapeuten mit dem Motionstim im Bereich der funktionellen Elektrostimulation zur Verfügung: Ob 1, 2, 4 oder alle 8 Kanäle bei der Behandlung im ambulanten oder klinischen Bereich eingesetzt werden, obliegt ganz der individuellen Situation und dem jeweiligen Beschwerdebild. Damit lässt sich das Motionstim flexibel auf unterschiedliche Behandlungsanforderungen anpassen. Dank dieser technischen Besonderheit ist das Motionstim ein Stimulationsgerät, welches ein ungeahnt breites Therapiespektrum ermöglicht. Sowohl in der Anwendungsvielfalt als auch im Bedienkomfort übertrifft das Motionstim die meisten 2-/4-Kanal und stationären Geräte. Dennoch werden jedoch alle denkbaren Anforderungen im klinischen und ambulanten Bereich berücksichtigt und praxisorientiert realisiert.

 

Sicherer und effektiver Einsatz

Einer der großen Vorteile des Motionstim: Alle 8 Kanäle können gleichzeitig eingesetzt werden. Dadurch können mehr Muskeln in einer Behandlungssitzung stimuliert werden, was die Therapiezeit verkürzt und einen effektiveren Einsatz der Geräte ermöglicht. Das bietet die Möglichkeit, Krankheitsbilder zu behandeln, für die bisher zwei oder mehrere Stimulationsgeräte notwendig waren. Das gelingt unter anderem beim gezielten Muskelaufbautraining an gelähmten Extremitäten und der Rumpfmuskulatur: Wenn alle 8 Kanäle gleichzeitig eingesetzt werden, kann die tägliche Trainingszeit um ein Viertel reduziert werden – im Vergleich zu herkömmlichen 2-Kanal-Elektrostimulatoren.

Die positiven Auswirkungen des Muskeltrainings durch Motionstim auf die Therapie insgesamt und speziell auf die psychologische Situation des Betroffenen sind ein wahrer Zugewinn – unter anderem in der Muskelkräftigung in Ober- und Unterschenkeln, bei lähmungsbedingter Skoliose und Schultersubluxationen.

Wichtiger Hinweis: Als verordnungsfähiges Hilfsmittel kann das Motionstim über die gesetzliche Krankenversicherung abgerechnet werden. Das Motionstim hat die Hilfsmittelnummer 09.37.04.1XXX.

 

Hoher Bedienkomfort dank zwei verschiedener Betriebsarten

Je nach Einsatzbereich – im stationären Fachbereich oder im häuslichen Therapieumfeld – lässt sich beim Motionstim die passende Betriebsart auswählen.  Man unterscheidet zwischen einem Patienten- und einem Programmierbetrieb:

Patientenbetrieb

Über den Patientenbetrieb ist das Motionstim äußerst einfach zu bedienen. Innerhalb von fünf Sekunden nach dem Einschalten startet das Motionstim automatisch den Patientenbetrieb, sodass man lediglich noch das jeweilige Programm auswählen muss und unmittelbar danach mit der Elektrostimulation beginnen kann. Die Intensität der Stimulation kann über äußere bzw. innere Zifferntasten verstärkt oder reduziert werden. Eine mögliche Störung zeigt das Motionstim durch ein akustisches Signal sowie durch eine Fehlermeldung auf dem Display an und schaltet sich, wenn nötig, eigenständig ab.

Der Patientenbetrieb eignet sich insbesondere für eine unkomplizierte, sichere Anwendung in der ambulanten Heimtherapie.

Programmierbetrieb

Über den Programmierbetrieb kann der behandelnde Arzt oder Therapeut die individuellen Programmparameter individuell programmieren und das Motionstim so exakt auf den jeweiligen Patienten und sein Beschwerdebild abstimmen. Dadurch können auch Änderungen und Anpassungen im weiteren Verlauf der Therapie unkompliziert realisiert werden. Im Programmierbetrieb besteht die Möglichkeit, die Daten zu speichern. Somit ist eine bessere Kontrolle der jeweiligen Behandlungssitzungen und der gesamten Therapie möglich.

  • Indikationen
  • Spezifikationen
  • Zubehör
  • Download

Indikationen

  • Muskelatrophie durch Inaktivität
  • Inkomplette Querschnittslähmung, Schlaganfall

 

Kontraindikationen

  • Herzschrittmacher
  • Elektrisch betriebene Implantate (Behandlung nach Rücksprache mit dem Hersteller bei implantierten Eventrekordern möglich)
  • Schwangerschaft (nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt)
  • akute, regelmäßig auftretende, nicht medikamentös eingestellte Epilepsie
  • akute Hautentzündungen
  • Tumore (sofern im Behandlungsgebiet)
  • Thrombophlebitis (Behandlung auf der nicht betroffenen Seite möglich)
  • Stimulation beim Bedienen gefährlicher Geräte
  • fieberhafte Infekte
  • fehlende Compliance des Patienten in der häuslichen Anwendung

 

 


Stimulationsprogramme/ Anwendungen:

Programm 1: Stimulation zur Behandlung atrophischer Muskulatur
Programm 2: Asynchrone Stimulation
Programm 3: Behandlung der Beugespastik mit 2 Hz
Programm 4: Behandlung der Streckspastik mit 5 Hz
Programm 5: Armtraining
Programm 6: Gehen für Hemiparesen mit 1 Schalter
Programm 7: Gehen (beide Beine) mit 1 Schalter
Programm 8: Gehen (beide Beine) mit 3 Schaltern
Programm 9: Gehen auf einem Laufband mit 1 Schalter
Programm 10: Gehen auf einem Laufband mit 3 Schaltern
Programm 11: Anbindung an MOTOmed viva2 Bewegungstherapiegerät
Programm 12–50: vom Arzt oder Therapeuten erstellte Stimulationsprogramme

An Last 1k reell
An Last ANSI/AAMI Standard

Änderungen des Ausgangsstroms in Abhängigkeit vom Lastwiderstand

 

Ausgangsleistung*: Konstantstrom: 1–125 mA pro Kanal, individuell einstellbare Impuls- und Pausenzeit, An- und Abschwellzeit, Behandlungssollwerte, Maximalwerte, Warm-up
Impulsformen: Biphasischer Rechteckimpuls
Frequenz*: 1–99 Hz (biphasischer Rechteckimpuls)
Impulsbreite*: 10–500 µsec

Behandlungszeit: Einstellbar von 0–10 Stunden
Aufwärmzeit: Einstellbar von 0–59 Minuten
Stimulationszeit: Einstellbar von 0–59,9 Sekunden (pro Phase)
Impulsanschwellzeit/-Abschwellzeit: Einstellbar von 0–9,9 Sekunden
Pausenzeit: Einstellbar von 0–59,9 Sekunden (pro Phase)
Mindestwert (Compliance): Einstellbar von 0–125 mA
Maximale Stromstärke: Einstellbar von 0–125 mA
Externer Schalterbetrieb: Auf jeden Schalter einstellbar (z.B. Fußkontakt, Handschalter, etc.)

Ohmsche Widerstandsmessung
Asynchrone Stimulation: Einstellbar von 0–59,9 Sekunden
Statistikspeicher: Aufzeichnung der  Stimulationsparameter
Energieversorgung: interner Akku
Abmessungen: 186 mm x 38 mm x 155 mm (BxHxT)
Gewicht: ca. 550 g (mit Akku)

*) Angaben an einer Last-Impedanz von 1k

Technische Änderungen vorbehalten

  • Elektroden
  • Elektrodenkabel
  • Ladegerät und Tasche

Der Akku und die Bedienungsanleitung sind im Lieferumfang enthalten.